Die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums einer Wohnungseigentumsanlage steht allen Wohnungs- und Teileigentümern gemeinsam zu. Eine ordnungsmäßige Verwaltung ist jedoch praktisch nicht denkbar ohne ein besonderes Organ, - den Verwalter. Nach §20 WEG kann deshalb die Bestellung des Verwalters nicht ausgeschlossen werden.

Die Verwaltung nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) bezieht sich nicht auf das gesamte Wohnungs- und Teileigentum, sondern nur auf das gemeinschaftliche Eigentum. Die Verwaltung des Sondereigentums, also der Wohnräume bzw. der nicht zu Wohnzwecken dienenden Räume obliegt den jeweiligen Eigentümern selbst. Will ein Eigentümer auch sein Sondereigentum verwalten lassen, muss er hierüber einen gesonderten Vertrag abschließen. Diese Leistung bieten wir Ihnen im Rahmen der Sondereigentumsverwaltung an.
In unserem Vertrag für die Verwaltung nach WEG unterscheiden wir zwischen den Grundleistungen des Verwalters, auf die sich die Grundvergütung bezieht, und den besonderen Leistungen, die der Verwalter aufgrund des Vertrages und/oder Beschlüssen der Wohnungseigentümer erbringt. Die Besonderen Leistungen sind zusätzlich zu vergüten. Die detaillierte Leistungsbeschreibung zeigt Ihnen das breite Spektrum unserer täglichen Arbeit als WEG-Verwalter.

Joomla Template by Joomla51.com